Programm KIJULITA vorgestellt

Am Mittwoch stellte Oberbürgermeister Thilo Rentschler im Beisein von Vertretern und Vertreterinnen der beteiligten Institutionen das Programm der 25. Baden-Württembergischen Kinder- und Jugendliteraturtage 2019 vor.

Oberbürgermeister Thilo Rentschler stellte im Beisein von Vertretern und Vertreterinnen der beteiligten Institutionen das Programm der 25. Baden-Württembergischen Kinder- und Jugendliteraturtage 2019 vor. (© Stadt Aalen)

„Diese Veranstaltungsreihe hat alle Aufmerksamkeit verdient“, lobte Rentschler das vielfältige, spartenübergreifende Programm mit über 100 Veranstaltungen. Start ist am 7. Oktober und die letzte Veranstaltung findet am 10. November statt. „Es ist mir eine besondere Ehre, dass ich heute den Auftakt machen und Ihnen das Programm und einige der Kooperationspartner vorstellen darf“, sagte der Oberbürgermeister, denn als Sohn einer Buchhändlerin stets mit ausreichend Lesestoff versorgt gewesen.

Seit November 2017 haben unter Federführung der Stadtbibliothek Aalener Kulturinstitutionen am Programm für das größte Kinder- und Jugendliteraturfestival Baden-Württembergs, das unter dem Motto „Komm mit dem Aalener Spion und Max Lesedachs auf Tour!“ stattfinden wird, gearbeitet. Herausgekommen ist ein vielfältiges, buntes Programm mit mehr als 100 Veranstaltungen an 21 Veranstaltungsorten in der ganzen Stadt. Dabei spannt sich der Bogen von Ausstellungen über Autorenbegegnungen,  Workshops und Kreativangebote bis hin zur Umsetzung von Kinder- und Jugendliteratur im Film, für die Bühne oder das Figurentheater.

Beim Pressetermin am Mittwoch waren von den Kooperationspartnern das Theater der Stadt Aalen, der Märchenbrunnen Ostalb, die Lebenshilfe, das Limesmuseum, Stadtarchiv und das Kulturamt vertreten, aber noch viele weitere Institutionen und Kulturakteure aus Aalen sind mit dabei. Insgesamt 19 Kooperationspartner zählt das umfangreiche Programmheft auf.

(© Stadt Aalen)

Die Kinderbuchwochen habe die Bibliothek bisher in eigener Regie geplant und durchgeführt, sagt Michael Steffel, der Leiter der Stadtbibliothek, deshalb sei es wunderbar, dass dieses Mal so viele Kooperationspartner mit an Bord seien. „Das Programm spiegelt auch die inhaltlichen Themen unserer Partner wider“,  betonte Steffel und  bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im Vorfeld. Stolz ist er nach eigenem Bekunden auch darauf, dass die Bibliothek für die Programmkonzeption und die Durchführung keine externe Unterstützung benötigt, sondern alles „mit eigenen Bordmitteln“ stemme.

Zur Eröffnung am 7. Oktober hofft OB Rentschler, dass die zuständige Ministerin Theresia Bauer nach Aalen kommen wird, denn das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert die Veranstaltungsreihe mit 20.000 Euro.

Die Stadt Aalen ist mit rund 40.000 Euro dabei. „Jeder Euro, den wir hierfür in die Hand nehmen, ist hervorragend investiertes Geld“, betonte der Oberbürgermeister.

INFO

Seit 1994 findet dieses vom Land Baden-Württemberg ins Leben gerufene und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst finanziell unterstützte Lesefestival für Kinder, Jugendliche und Familien jährlich in einer anderen Kommune statt. Das Jahr 2019 ist in der Geschichte der Kinder- und Jugendliteraturtage Baden-Württemberg also ein ganz besonderes: Sie finden nämlich zum 25. Mal statt. Zu ihrem Jubiläum gastieren die Baden-Württembergischen Kinder- und Jugendliteraturtage nun zum ersten Mal in Aalen.

Ab kommender Woche liegt das Programmheft in den vier Bibliotheken, den teilnehmenden Buchhandlungen und bei zahlreichen weiteren Kooperationspartnern aus.

Alle Informationen sind auch im Internet unter www.stadtbibliothek-aalen/kijulita verfügbar.

© Stadt Aalen, 23.05.2019

Veranstaltungen