Buchtipp für Jugendliche Januar 2021

Elizabeth Liam: Ein Kleid aus Seide und Sternen

Aus dem Englischen von Barbara Imgrund. - 1. Aufl. - Hamburg : Carlsen, 2020. - 444 Seiten ; 22 cm. - (The Blood of Stars ; 1)
EST: Spin the dawn . - Aus dem Englischen übersetzt
ISBN 978-3-551-58415-1 kt. : EUR 16.00

(© Carlsen Verl.)

In einem fernen fantastischen Land namens A’Landi lebt das Mädchen Maia Tamarin. Sie ist die Tochter eines armen Schneiders und das jüngste von vier Kindern. Doch die beiden ältesten Brüder fallen als Soldaten im Krieg. Lediglich der jüngste Bruder kehrt als einziger, schwer verkrüppelt, nach  Ende des Kriegs zurück.

Eines Tages steht ein Gesandter des Kaisers vor der Tür, mit dem Auftrag, den Meisterschneider der Familie Tamarin an den kaiserlichen Hof zu bringen. Der bisherige Schneider des Kaisers ist verstorben und nun wird ein würdiger Nachfolger im ganzen Land gesucht, um ein Hochzeitskleid für dessen zukünftige Braut Lady Sarnai zu schneidern.

Da Maias Vater durch den frühen Tod seiner Frau und den Verlust zweier Söhne ein gebrochener Mann ist und sein jüngster Sohn kein Meisterschneider, sieht Maia ihre Chance: Seit langem träumt sie davon die beste Schneiderin von A’Landi zu werden, aber als Mädchen kann sie diese Ehre leider niemals erlangen. Daher verkleidet sich Maia als Junge, nimmt die Identität ihres Bruders an und fährt an den kaiserlichen Hof.

Im Palast des Kaisers angekommen, muss Maia allerdings feststellen, dass sie die Anstellung als Hofschneider erst erhält, wenn sie gegen elf erfahrene und angesehene Meisterschneider aus dem ganzen Land mehrere Prüfungen besteht. Die kriminelle betrügerische Rivalität der Schneider untereinander und die Intrigen am Hof, machen es Maia nicht leicht, das Geheimnis um ihre Identität zu wahren. Doch kurz vor ihrer Abreise von zu Hause, hat Maia ein Abschiedsgeschenk ihres Vaters erhalten: die Schneiderschere ihrer Großmutter. Das Mädchen stellt schnell fest, dass es sich um kein gewöhnliches Handwerksutensil handelt, sondern um eine magische Schere. Maias Gebrauch der Schere bleibt jedoch nicht unbemerkt: Lord Magus, der geheimnisvolle Magier des Kaisers wir auf sie aufmerksam. Mit seiner Hilfe hofft sie auch die letzte, scheinbar unlösbare Aufgabe bestehen zu können: Drei magische Kleider zu nähen, die nach einer alten Legende aus dem Lachen der Sonne, den Tränen des Mondes und dem Blut der Sterne gewirkt sind. Eine gefährliche Reise nimmt ihren Lauf, die Maia fast alles kostet, was ihr lieb und teuer ist.

Mit dem ersten Teil „Ein Kleid aus Seide und Sternen“ der „Blood of Stars-Dilogie“,  entführt die Autorin Elizabeth Lim die Leser in eine fantastische Welt voller Magie und Abenteuer, inspiriert von chinesischen Märchen und Mythen und eine gelungene Adaption des Stoffes von Mulan.

Empfohlen ab 14 Jahren.

 

 

 

 

Unsere Buchtipps für Sie: