Buchtipp für Erwachsene August 2017

Monika Held: Sommerkind

Köln : Eichborn, 2017. - 222 Seiten
ISBN 978-3-8479-0626-1 fest gebunden, EUR 20.00

(© Eichborn)

Zum Buch:

Was macht ein Leben lebenswert? Dieser existenziellen Frage widmet sich der neue Roman von Monika Held. Das Geschwisterpaar Kolja und Malu geht eines Abends gemeinsam los zum Schwimmen. Malu möchte ins geschlossene Freibad einsteigen, während ihr Bruder die nahe gelegene Bucht am Meer bevorzugt. Dort zieht Ragna, die heimliche Liebe von Kolja, schon ihre Bahnen und ihr fällt irgendwann auf, dass Malu zu lange im Freibad bleibt…

25 Jahre später ist Ragna plötzlich durch das Auftauchen eines Bildes in ihrem Gedächtnis mit diesem schicksalhaften Ereignis erneut verbunden: Malu reglos auf dem Grund des Schwimmbeckens. Doch an die Zeit danach hat Ragna kaum Erinnerungen. Um diese Lücke zu füllen, begibt sie sich auf Spurensuche und versucht Kolja ausfindig zu machen, um zu erfahren, was seit diesem schrecklichen Abend passiert ist.
Parallel dazu erzählt Kolja seine Geschichte nach dem Unfall und wie seine Familie mit einer Tochter im Wachkoma weiterleben lernte. Dabei beschreibt er seine eigenen Gefühle und Gedanken zu Leben und Tod, seine Suche nach Liebe und seine Erfahrungen auf der Station der Wachkoma Patienten und ihrer Angehörigen.

In unglaublicher Weise schafft es die Autorin, tief in das Seelenleben des Kindes Kolja einzutauchen und die Bereiche Schuld und Trauer in der Familie eindringlich zu schildern. Dadurch entsteht ein stiller, sprachlich wunderbarer und intensiver Roman, der zum Nachdenken anregt und noch lange nachwirkt.

Zur Autorin:


Monika Held ist in Hamburg und Cuxhaven aufgewachsen. Sie absolvierte eine Lehre als Verlagskauffrau und ein Volontariat bei der Hannoverschen Presse. Danach folgte ihre Arbeit fürs Radio und als Autorin der Zeitschrift Brigitte. Für ihre publizistische Arbeit über das Kriegsrecht in Polen und die Hilfstransporte zu den Überlebenden von Auschwitz wurde sie mit der polnischen Solidarnosc-Medaille ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2000 ist Monika Held freie Autorin mit Wohnsitz in Frankfurt am Main und Nordfriesland. Weitere Romane sind „Der Schrecken verliert sich vor Ort“ (2013) und „Trümmergöre“ (2014).

Monika Held im Interview zu ihrem Roman Sommerkind:

https://www.luebbe.de/eichborn/autoren/monika-held/id_2740670

 

Andrea Effinger

 

Unsere Buchtipps für Sie:

Weitere Informationen

Unsere Buchtipps für Sie:

zurück zum Hauptartikel

Veranstaltungen