Buchtipp für Kinder September 2018

Bee, William: Der beste Letzte

Der beste Letzte / geschrieben von William Bee, illustriert von Kate Hindley. Aus dem Englischen von Hanne Hammer. - 1. Auflage. - Köln : J. P. Bachem Verlag, 2017. - 36 ungezählte Seiten : überw. Ill. (farb.) ; 27 cm
EST: Worst in show
ISBN 978-3-7616-3185-0 fest geb. : EUR 12.95

Albert und sein Monster Sidney nehmen an dem Fernsehwettbewerb zum besten Monster der Welt teil. Es gibt fünf Durchgänge. Aber bereits in der ersten Disziplin versagt Sidney kläglich. Keine einzige Warze kann er den Preisrichtern vorweisen. Ob er den Rückstand je noch aufholen kann? Ab 4.

Schlagworte: Ungeheuer ; Monster ; Wettbewerb ; Bilderbuch
(1 Freundschaft)

(© J.P.Bachem Verlag)

Albert meldet sein Monster, Sidney, zum großen Monsterwettbewerb an. 1. Runde: „Haarigste Warzen" kein Erfolg! Sidney hat nur ein paar Sommersprossen. 2. Runde: „ Höchstes Schweben" – kein Erfolg. Sidney kommt nicht vom Boden weg. Genauso geht es mit den Runden „Meiste Flöhe", „Stinkigster Pups" und „Heißester Atem". Albert ist das alles sehr peinlich. Doch bei der großen Preisverleihung werden Albert und Sidney plötzlich aufgerufen. Sie haben einen neuen Rekord aufgestellt: „Niedrigste Punktzahl" in einhundert Jahren!

Ein vergnügliches Buch über die Tatsache, dass man auch als ganz unspektakuläre Person seine Qualitäten hat. Denn wer will schon ein großes, haariges, hochfliegendes, flohverseuchtes, übelriechendes, entflammbares Monster, wenn man stattdessen einen großen, knuddeligen, liebenswerten… besten Freund haben kann.

Mit vielen lustigen Illustrationen, auf denen sich allerhand entdecken lässt.

Über die Autorin:

Agnes-Margrethe Bjorvand, geboren 1969, ist nicht nur eine bekannte Astrid-Lindgren-Forscherin, sondern auch Autorin, Übersetzerin und Dozentin an der Universität in Agder (Norwegen), wo sie in den Fächern Kinderliteratur und Literaturvermittlung unterrichtet. Sie hat bereits zahlreiche Artikel über Kinder- und Jugendliteratur geschrieben und viele Bücher von und über Astrid Lindgren ins Norwegische übersetzt.

Unsere Buchtipps für Sie:

Weitere Informationen

Unsere Buchtipps für Sie:

zurück zum Hauptartikel

Veranstaltungen